Ambulante Zusatzversicherung

13. Februar 2021

Ist der Neuabschluss einer Ambulanten Zusatzversicherung sinnvoll?

Die gesetzliche Krankenversicherung (GKV) bietet ihren Versicherten eine solide ambulante Grundversorgung. Viele Leistungen wurden jedoch im Rahmen der letzten Gesundheitsreformen gekürzt oder gestrichen, daher müssen gesetzlich Krankenversicherte häufig Zuzahlungen leisten oder Kosten sogar vollständig selbst tragen.

Mit dem Abschluss einer Ambulanten Zusatzversicherung können gesetzlich Krankenversicherte ihre ambulanten Kosten reduzieren und zusätzliche ambulante Leistungen in Anspruch nehmen.

Beispiele:

- Zuzahlungen für Medikamente werden übernommen
- Kosten für Brillen und Kontaktlinsen erstattet
- Eine Behandlung durch Heilpraktiker ist möglich, Leistungen werden erstattet
- Kosten für Vorsorgeuntersuchungen werden erstattet

Wie bereits erläutert bietet die gesetzliche Krankenversicherung (GKV) eine gute Grundabsicherung. Wer überlegt eine Ambulante Zusatzversicherung abzuschließen, sollte grob für eine Entscheidung überschlagen, wie hoch die voraussichtlichen Kostenerstattungen für einen gewissen Zeitraum (z.B. 1 oder 2 Jahre) im Verhältnis zu den zu zahlenden Beiträgen für die Ambulante Zusatzversicherung sind.

Die wichtigsten Tipps zur Ambulanten Zusatzversicherung stellen wir Ihnen nun im Detail vor:

Produktauswahl und Neuabschluss einer Ambulanten Zusatzversicherung

Auswahl des richtigen Produktes, worauf Sie beim Vergleich einer Ambulanten Zusatzversicherung achten müssen

Wesentliche Prüfpunkte des Versicherungsschutzes im Vergleich

Die Ambulanten Zusatzversicherungen am Markt sind sich sehr ähnlich in ihren Leistungen.

Auf Folgendes sollte jedoch geachtet werden, wichtige Prüfpunkte:

  • Erstattung Zuzahlung für Arzneimittel
  • Erstattung Kosten für Brillen und Kontaktlinsen inkl. Zuschüsse für Laseroperation am Auge
  • Kostenübernahme für Heilpraktiker und Naturheilverfahren
  • Übernahme Restkosten für Hilfsmittel
  • Kostenübernahme für Vorsorgeuntersuchungen und Schutzimpfungen
  • Auslandsreisekrankenversicherung bis zu 6 oder 8 Wochen je Reise
  • Keine Wartezeiten

Kalkulation der Ambulanten Zusatzversicherung nach Art der Lebensversicherung oder nach Art der Schadenversicherung?

  • Bei der Kalkulation nach Art der Lebensversicherung bleibt, zumindest theoretisch, der Beitrag bis zum Vertragsende in gleicher Höhe bestehen. Es sind jedoch Beitragsanpassungen während der Vertragslaufzeit möglich, z.B. dadurch, wenn die Leistungsausgaben deutlich höher ausfallen als im Beitrag kalkuliert war
  • Wurde die Ambulante Zusatzversicherung nach Art der Schadenversicherung kalkuliert, steigen die Beiträge mit zunehmendem Alter an. In der Regel können Sie bereits zu Vertragsabschluss sehen, welche Altersgruppen es gibt und wie hoch die Beitragserhöhungen ausfallen, wenn Sie die nächsthöhere Gruppe bzw. ein bestimmtes Alter erreichen.

Ambulante Zusatzversicherung - Gesundheitsprüfung: Risikovoranfrage bei Vorerkrankungen nutzen

Risikovoranfrage vor Antragstellung durchführen

Grundsätzlich werden nur wenige Gesundheitsfragen für den Abschluss einer Ambulanten Zusatzversicherung gestellt. Teilweise bieten private Krankenversicherer Produkte ohne Gesundheitsprüfung an. Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob Ihre Vorerkrankungen zu einer Ablehnung Ihres Antrages, zu einem Risikozuschlag oder Leistungsausschluss führen könnten, sollten Sie vor der Antragstellung eine Risikovoranfrage mit einem Versicherungsexperten bei einem oder mehreren Krankenversicherern stellen. Die Risikovoranfrage ist eine Art „anonymer Probeantrag“.

So wissen Sie anschließend konkret, ob einer der Krankenversicherer Ihren Antrag annimmt und wenn ja, zu welchen Konditionen, d.h. mit/ohne Risikozuschlägen oder Leistungsausschlüssen.

Des Weiteren hat dies den Vorteil, dass Sie trotz der Ablehnung einer oder mehrerer Versicherer noch eine Ambulante Zusatzversicherung bei einem anderen Krankenversicherer bekommen können. Im Antrag wird in der Regel danach gefragt, ob bereits einmal ein Antrag abgelehnt worden ist.

Gesundheitsfragen immer wahrheitsgemäß beantworten

Die Gesundheitsfragen sollten Sie immer wahrheitsgemäß und vollständig beantworten.

Bei grob fahrlässiger oder vorsätzlicher Verletzung der vorvertraglichen Anzeigepflicht kann der Versicherer vom Vertrag zurücktreten bzw. diesen bei arglistiger Täuschung anfechten.

Ambulante Zusatzversicherung - wie Sie Beiträge schon bei Vertragsabschluss sparen

Zahlweise des Vertrags entsprechend auswählen

Wenn Sie die Beiträge für Ihre Ambulante Zusatzversicherung anstatt monatlich, vierteljährlich, halbjährlich oder jährlich zahlen, verringert sich der zu zahlende Beitrag in der Regel zwischen 2% - 5%.

Zu beachten: Die Beiträge sind immer im Voraus zu zahlen, d.h. zu Vertragsbeginn bzw. zu Beginn einer Versicherungsperiode (monatlich, vierteljährlich, halbjährlich, jährlich).

Besondere Tarife/Rabatte anfragen

Für besondere Berufsgruppen oder Mitgliedschaften in Verbänden gibt es oftmals besondere Tarife/Rabatte. Beispielsweise für Angehörige des öffentlichen Dienstes, Mitgliedschaften in Verbänden etc..

Fragen Sie bei einem Versicherungsexperten an, ob auch für Sie einer dieser Tarife/Rabatte Anwendung finden kann. Es sind Rabatte von 2% - 10% möglich.

Optimierung Ihrer bereits bestehenden Ambulanten Zusatzversicherung, um Beiträge zu sparen

Entfall von Risikozuschläge prüfen lassen

Sofern Sie bei Vertragsabschluss eine Vorerkrankung angegeben und hierfür einen Risikozuschlag auf den regulären Beitrag erhalten haben, kann dieser ggf. zukünftig für Ihre Ambulante Zusatzversicherung entfallen, wenn die Erkrankung nicht mehr existiert.

In der Regel reicht es aus sich von Ihrem Arzt die folgenfreie Ausheilung schriftlich bestätigen zu lassen und Ihrem Versicherer vorzulegen.

Mit erneuter Gesundheitsprüfung: Wechsel zu einem anderen privaten Krankenversicherer

Sofern Sie keine nennenswerten Vorerkrankungen aufweisen und auf dem Markt mittlerweile deutlich günstigere Angebote mit einem gleichwertigen oder verbesserten Versicherungsschutz angeboten werden, kann es für Sie besser sein Ihre Ambulante Zusatzversicherung zu kündigen und zu einem anderen Krankenversicherer zu wechseln.

Alterungsrückstellungen können zwar nicht zu dem neuen Krankenversicherer mitgenommen werden, dies ist jedoch auch nicht erforderlich, da der Beitrag des neuen Versicherers sowieso günstiger ist.

Berücksichtigen Sie jedoch, dass eine neu abgeschlossene Ambulante Zusatzversicherung, die nach Art der Schadenversicherung kalkuliert wurde, im Alter deutlich teurer werden kann. Lassen Sie sich in diesem Fall vor Vertragsabschluss von einem Versicherungsexperten darstellen, wie sich die Beitragshöhe mit zunehmendem Alter entwickelt.

Ambulante Zusatzversicherung - zur Beachtung bei Leistungsfällen bzw. der Kostenübernahme durch den privaten Krankenversicherer

Ambulante Zusatzversicherung - Leistungen der GKV sind immer zuerst in Anspruch zu nehmen 

Sofern ein Anspruch auf Leistungen aus der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) besteht, müssen in der Regel die Originalrechnungen mit einer Bestätigung der GKV über die gewährten Leistungen bei Ihrer privaten Krankenversicherung eingereicht werden. Leistungen der gesetzlichen Krankenversicherungen sind immer zuerst in Anspruch zu nehmen. Teilweise ist der private Krankenversicherer nur verpflichtet Kosten zu erstatten, wenn eine Vorleistung der GKV vorliegt.

Grundsätzlich müssen dem privaten Krankenversicherer die Originalrechnungen zur Kostenerstattung eingereicht werden. Sofern Sie sich nicht sicher sind, ob die Kosten z.B. für eine bestimmte Behandlung, eine Sehhilfe etc. erstattet werden, sollten Sie sich bei Ihrem privaten Krankenversicherer eine Kostenzusage einholen.

Ambulante Zusatzversicherung - Zur Beachtung beim Einreichen von Rechnungen

Die Originalrechnungen reichen Sie bei Ihrem privaten Krankenversicherer zur Kostenerstattung ein, Duplikate nehmen Sie zu Ihren Unterlagen.

Kündigung Ihrer Ambulanten Zusatzversicherung

Ordentliche Kündigung Ihrer Ambulanten Zusatzversicherung

Sie können Ihre Ambulante Zusatzversicherung zum Ende eines jeden Versicherungsjahres unter Einhaltung einer Frist von 3 Monaten kündigen. Wurde im Vertrag eine Mindestvertragsdauer vereinbart (bis zu 2 Jahren), so können Sie frühestens zu deren Ablauf kündigen.

Außerordentliche Kündigung / Sonderkündigungsrechte Ihrer Ambulanten Zusatzversicherung

Ein Sonderkündigungsrecht bei Ihrer Ambulanten Zusatzversicherung steht Ihnen u.a. bei einer Beitragserhöhung zu. Kündigungsfrist: 2 Monate ab Erhalt der Änderungsmitteilung.

Ähnliche Artikel

07. Feb. 2021
Icon gesundheit
Stationäre Zusatzversicherung

Die wichtigsten Tipps rund um das Thema Stationäre Zusatzversicherung. Vergleich, Auswahl und Abschluss, Optimierung bestehender Verträge und vieles mehr.

23. Jan. 2021
Icon gesundheit
Krankenhaustagegeldversicherung

Die wichtigsten Tipps rund um das Thema Krankenhaustagegeldversicherung (KHT) - lohnt ein Neuabschluss, ist eine Kündigung sinnvoll und vieles mehr.

16. Jan. 2021
Icon gesundheit
Zahnzusatzversicherung

Was Sie bei der Tarifauswahl beachten müssen, um die beste Zahnzusatzversicherung zum besten Preis zu bekommen und vieles mehr.