Cyber-Versicherung - Ihr Unternehmen gegen Cyber Crime absichern

27. August 2020

Twitter kann seine VIP-Accounts nicht schützen und Sie denken, Ihre Unternehmens-IT ist sicher?

Warum ist eine Cyber-Versicherung so wichtig?

Laut Studien haben zwei Drittel aller Unternehmen bereits Hacker-Angriffe erfahren. Dies gilt ebenso für kleinere und mittlere Unternehmen, da hier von Hackern wohl oftmals geringere Absicherungsmaßnahmen vermutet werden.

Die Angriffe sind vielfältig. Von gezielter Blockade der Website, über Phishing-, Viren und Trojaner-Angriffe, mit denen Daten blockiert werden oder in falsche Hände gelangen bis zur Blockade ganzer Kommunikations- und IT-Systeme. Oder unbeabsichtigter Geldtransfer vom Unternehmenskonto.

Eine Cyber-Sicherheitsverletzung kostet die Unternehmen viel Geld, da die IT-Systeme wiederhergestellt werden müssen und in der der Zeit der Betrieb zum Erliegen kommt. Teilweise müssen Lösegelder gezahlt werden, um die Daten wieder freigeschaltet zu bekommen. Darüber hinaus entstehen Kosten aus der rechtlichen Begleitung gegenüber den Datenschutzbehörden und für Kommunikationsmaßnahmen in Richtung Kunden und Geschäftspartnern.

Hier setzt die Cyber-Versicherung für Unternehmen mit ihren vielfältigen Leistungen an

  • 24h-Stunden-Notfall-Hotline zur schnellen Klärung von Verdachtsfällen und Einleitung von Erstmaßnahmen
  • Honorare spezialisierter Krisendienstleister für eine Sicherheitsanalyse und Verbesserung der konkret identifizierten Schwachstellen
  • Wiederherstellungsaufwand bzgl. elektronischer Daten und Software, Website, Intranet, Netzwerk
  • Ersatz beschädigter Hardware
  • Ersatz von Betriebsunterbrechungsschäden bzgl. fortlaufender Kosten und entgangenem Gewinn
  • Finanzieller Ersatz bei Manipulation des Online-Bankings
  • Kosten für die Wiederbeschaffung von Daten bei Diebstahl von Hardware
  • Rechtsanwaltskosten bei Pflichtmeldung an die Datenschutzbehörden aufgrund des Verlusts personenbezogener Daten
  • Überwachungskosten bei Verlust von Kreditkartendaten
  • Kosten der Information betroffener Kunden
  • Gesetzliche und vertragliche Schadensersatzansprüche von Kunden und Geschäftspartnern bei Verstößen gegen Datenschutz- oder Geheimhaltungspflichten sowie Weiterverbreitung von Schadsoftware
  • Kosten eines Ordnungswidrigkeiten- oder Strafverfahrens gegen die Geschäftsführung
  • und weitere

Wichtig vor Vertragsabschluss ist eine eingehende Risikoanalyse des Unternehmens. Welche und wie viele schutzwürdige Daten werden verarbeitet? Welche Systeme wären von einem Angriff betroffen? Welche Schutzmaßnahmen wurden bereits getroffen?

Da die Cyber-Versicherung eine relativ neue Versicherungsart ist, verwenden die Versicherer sehr unterschiedliche Versicherungsbedingungen und Begrifflichkeiten. Da wird ein Versicherungsvergleich zu einer Herausforderung.

Eine wichtige Rolle, um im Versicherungsfall vorgenannte Leistungen zu erhalten, ist die Sicherstellung von sogenannten Obliegenheiten, die durchaus von Versicherer zu Versicherer abweichen.

Um hier einen Marktüberblick und die perfekte Absicherung zu erreichen, ist jedem Unternehmen eine Beratung bei einem versierten unabhängigen Versicherungsmakler zu empfehlen.
Nehmen Sie über den folgenden Link gerne Kontakt zu uns auf:

Jörg Hodann - Die Versicherungsschecker

Ähnliche Artikel

21. Aug. 2021
Icon haftpflicht
Cyberschutz geht alle an - Privathaushalte wie Fir...

Die digitale Welt verlangt neue Überlegungen, sich privat oder seine Firma vor Cyberangriffen zu schützen.

08. Juni 2021
Icon hands
Cyber-Versicherung: Cyber-Attacken können jeden tr...

Fakten zur Notwendigkeit einer Cyberversicherung für Firmen und freie Berufe.

10. Apr. 2021
Icon haftpflicht
Kündigungsfristverkürzung bei gewerblichen Versich...

Kündigungsfristverkürzung bei gewerblichen Versicherungen nutzen um kurz vor Ablauf der Kündigungsfrist genug Zeit für ein Alternativangebot zu haben!