Die häufigsten Versicherungsfragen - FAQ

9. Januar 2021
Zu den häufigsten Versicherungsfragen finden Sie hier alle Antworten. Zögern Sie nicht einen Versicherungsexperten oder uns zu kontaktieren, wenn Ihre Frage nicht in diesem Bereich oder durch unsere Ratgeber beantwortet wird.

Allgemeine Themen

Wie finde ich die günstigste Versicherung?

Die günstigste Versicherung zu finden, die dann auch noch einen guten Versicherungsschutz bietet, nimmt etwas Zeit in Anspruch, deren Einsatz sich aber im Nachhinein lohnt.

Generell bieten die günstigsten Versicherungstarife nur einen Basisschutz, der häufig nicht all Ihre Bedürfnisse/Risiken absichert, so dass bei Eintritt des Versicherungsfalls ggf. die Versicherung nicht zahlt, weil das Risiko bzw. der Schadenfall oder Leistungsfall nicht in dem Tarif versichert war. Daher sollten Sie nicht nach dem günstigsten Versicherungsprodukt Ausschau halten, sondern nach dem Produkt, welches Ihren individuellen Versicherungsbedarf mit dem besten Preis-/Leistungsverhältnis absichert. Warum dies wichtig ist, zeigen wir Ihnen gleich anhand eines Beispiels.

Um ein Versicherungsprodukt mit dem besten Preis-/Leistungsverhältnis zu finden, ist es sinnvoll sich zuerst einen Überblick darüber zu verschaffen, welche Risiken für ein bestimmtes Versicherungsprodukt überhaupt am Markt abgesichert werden können, z.B. mit einem Versicherungsexperten oder einer Internetrecherche. Dies ist deshalb wichtig, da sich die Versicherungstarife zum einen von Versicherer zu Versicherer unterscheiden und zum anderen, da häufig mehrere Produktlinien, z.B. „Basis“, „Kompakt“ und „Premium“ angeboten werden, die unterschiedliche Deckungen aufweisen. Oder ein Versicherer bietet z.B. nur ein Basisprodukt an, welches um zusätzliche Leistungsmodule je nach Bedarf ergänzt werden kann. Vergleichsportale vergleichen übrigens nur die Versicherer, die sich dort listen lassen wollen, d.h. dort wird in der Regel nicht das gesamte Versicherungsangebot des Marktes verglichen, sondern nur ein Teilausschnitt.

Beispiel für Deckungsunterschiede in der Kfz-Kasko-Versicherung:

Versicherer A:
erstattet Ihnen im Falle eines Totalschadens oder eines Diebstahls bei einem versicherten Neuwagen innerhalb der ersten 24 Monate den vollen Kaufpreis.

Versicherer B:
macht dies nur innerhalb der ersten 12 Monate.

Versicherer C:
zahlt Ihnen nur den Wiederbeschaffungswert ggf. abzüglich eines Restwerts.

Dabei unterscheiden Versicherer teilweise wieder danach, ob das Fahrzeug finanziert oder geleast ist, einige Versicherer decken beides ab.

Klären Sie also zuerst vor einem Abschluss, was Sie mit einem bestimmten Produkt absichern möchten bzw. können und wählen Sie dann den Versicherer mit dem Produkt aus, welcher Ihren Bedarf mit dem günstigsten Versicherungsbeitrag erfüllt.

Wie finde ich einen „guten“ Versicherungsvermittler bzw. Versicherungsexperten?

Versicherungsexperten in Ihrer Nähe können Sie leicht bei uns auf "VersicherungundBeratung.de" finden. Um Sie dabei zu unterstützen „Ihren“ Versicherungsexperten ausfindig zu machen, finden Sie bei auf unserer Webseite ausführliche Profile der bei uns registrierten Versicherungsexperten.

5 wesentliche Merkmale an denen Sie einen „guten“ und vertrauenswürdigen Versicherungsexperten erkennen:

1. Qualifizierte Ausbildung
Er verfügt über eine qualifizierte Ausbildung in der Versicherungsbranche, über die er auch gerne auf Nachfrage Auskunft gibt.

2. Fundierte Bedarfsanalyse
Er führt zu Beginn des Beratungsgesprächs mit Ihnen eine fundierte Bedarfsanalyse auch unter Einbeziehung der bei Ihnen bereits vorhandenen Versicherungen durch.

3. Produktalternativen und Abgabe einer Empfehlung
Er stellt Ihnen bei der Angebotserstellung mehrere Produktalternativen zur Auswahl, erläutert Ihnen diese und gibt eine Empfehlung ab.

4. Gewährung von Zeit zur Entscheidung
Er gewährt ihnen bei wichtigen Vertragsabschlüssen/Entscheidungen bei Bedarf Zeit zum Nachdenken und versucht Sie nicht am Tag der Beratung zu einem Abschluss zu überreden.

5. Klare und verständliche Beratungsdokumentation
Er händigt Ihnen nach der Beratung und vor Vertragsabschluss eine klare und verständliche Beratungsdokumentation inklusive der erteilten Empfehlung aus.

Wie kann ich „schwarze Schafe“ von „guten“ Versicherungsvermittlern unterscheiden?

Die Frage sollte anders gestellt werden. Wie kann ich einen guten Versicherungsexperten finden?

5 wesentliche Merkmale an denen Sie einen „guten“ und vertrauenswürdigen Versicherungsexperten erkennen:

1. Qualifizierte Ausbildung
Er verfügt über eine qualifizierte Ausbildung in der Versicherungsbranche, über die er auch gerne auf Nachfrage Auskunft gibt.

2. Fundierte Bedarfsanalyse
Er führt zu Beginn des Beratungsgesprächs mit Ihnen eine fundierte Bedarfsanalyse auch unter Einbeziehung der bei Ihnen bereits vorhandenen Versicherungen durch.

3. Produktalternativen und Abgabe einer Empfehlung
Er stellt Ihnen bei der Angebotserstellung mehrere Produktalternativen zur Auswahl, erläutert Ihnen diese und gibt eine Empfehlung ab.

4. Gewährung von Zeit zur Entscheidung
Er gewährt ihnen bei wichtigen Vertragsabschlüssen/Entscheidungen bei Bedarf Zeit zum Nachdenken und versucht Sie nicht am Tag der Beratung zu einem Abschluss zu überreden.

5. Klare und verständliche Beratungsdokumentation
Er händigt Ihnen nach der Beratung und vor Vertragsabschluss eine klare und verständliche Beratungsdokumentation inklusive der erteilten Empfehlung aus.

Seit Ende 2018 müssen Versicherungsvermittler eine Mindestqualifizierung sowie eine regelmäßige jährliche Fortbildung nachweisen, d.h. die Beratungsqualität wird sich weiterhin verbessern.

Muss ich alle Gesundheitsfragen/Antragsfragen richtig (wahrheitsgemäß) beantworten?

Ja, das sollten Sie immer tun.

Nennen Sie alle Vorerkrankungen und aktuelle Erkrankungen sowie bereits gestellte Diagnosen, so wie es auf dem Antragsformular abgefragt wird. Lassen Sie sich nicht darauf ein, relevante oder vermeintlich kleinere Erkrankungen zu verschweigen, Sie verstoßen sonst gegen die vorvertragliche Anzeigepflicht.

Kommt es zu einem Leistungsfall, wird Ihre Versicherung ärztliche Atteste anfordern. Stellt sich dann heraus, dass Sie absichtlich keine oder unrichtige Angaben gemacht haben, kann Ihr Versicherer die Leistung ablehnen, vom Vertrag zurücktreten oder diesen kündigen.

Meine Versicherung will nicht für den Schadenfall zahlen, was soll ich machen?

Zuerst ist es wichtig den genauen Grund für die Ablehnung zu verstehen.

Ist der Versicherungsfall z.B. nicht über den aktuellen Vertrag im Deckungsumfang abgesichert? Dann sind kaum Spielräume vorhanden, um gegen eine Leistungsablehnung vorzugehen. Wurden beispielsweise Anzeigepflichten verletzt oder verweigert ein Versicherer aus diversen Gründen eine Zahlung ganz oder teilweise, gibt es verschiedene Möglichkeiten zu prüfen, ob dies gerechtfertigt ist:

1. Schriftliche Beschwerde via E-Mail oder Post an die Geschäftsleitung des Versicherungsunternehmens

2. Prüfung durch die Verbraucherzentrale in Ihrer Nähe

3. Schriftliche Beschwerde an den Ombudsmann für Versicherungen

Der Versicherungsombudsmann (www.Versicherungsombudsmann.de) ist eine Schlichtungsstelle für Versicherungsstreitigkeiten und dient dem Schutz des Verbrauchers, indem er ihm bei der Durchsetzung seiner Rechte und Interessen unterstützt

4. Einschaltung eines Rechtsanwalts

Um Ihre Finanzen zu schonen, sollten Sie erst die Möglichkeiten 1.-3. versuchen, bevor Sie Möglichkeit 4 nutzen und einen Anwalt einschalten. Haben Sie eine Rechtsschutzversicherung abgeschlossen, trägt diese ggf. die Kosten für Ihren Rechtsanwalt und einen Rechtsstreit.

Mein Versicherer wurde verkauft oder fusioniert mit einem anderen Versicherer, was bedeutet das für mich?

Für Sie hat der Verkauf oder eine Fusion Ihres Versicherungsunternehmens keine Auswirkungen, da weiterhin Ihr bestehender Vertrag gilt. Sollte der neue Versicherer die Beiträge erhöhen oder sonstige Vertragsbestandteile ändern, haben Sie grundsätzlich ein Kündigungsrecht.

Wo und wie kann ich mich über meine Versicherung beschweren?

Wenn Sie einen Anlass zu einer Beschwerde haben, sollten Sie sich zuerst direkt an das Versicherungsunternehmen selbst wenden. Dabei empfiehlt es sich zunächst eine schriftliche Stellungnahme oder Entscheidung der Geschäftsleitung zu verlangen, bevor Sie weitere Schritte unternehmen.

Sofern die damit nicht weiter kommen, haben Sie 2 weitere Möglichkeiten:

1. Schriftliche Beschwerde an den Ombudsmann für Versicherungen
Der Versicherungsombudsmann ist eine Schlichtungsstelle für Versicherungsstreitigkeiten und dient dem Schutz des Verbrauchers, indem er ihm bei der Durchsetzung seiner Rechte und Interessen hilft. Diese Alternative ist für Sie kostenfrei.

2. Einschaltung eines Rechtsanwalts
Haben Sie eine Rechtsschutzversicherung abgeschlossen, trägt diese ggf. die Kosten für Ihren Rechtsanwalt und einen Rechtsstreit.

Wo und wie kann ich mich über einen Versicherungsvermittler beschweren?

Versicherungsnehmer können sich bei Beschwerden über ihren Versicherungsvermittler an ihren Versicherer oder die Industrie- und Handelskammer (IHK) wenden. Darüber hinaus kommen für den Kunden auch noch der Versicherungsombudsmann sowie die Verbraucherzentrale in Ihrer Nähe in Betracht.

Sie können auch stets bei Ihrem Versicherer um die Betreuung durch einen anderen Versicherungsexperten bitten.

Vorsorge & Unfall

Wie kann ich trotz niedriger Zinsen mein Geld für die Altersvorsorge gut anlegen?

In der anhaltenden Niedrigzinsphase sollten Sie auf Fondgebundene Rentenversicherungen setzen, welche die Chance auf überdurchschnittliche Renditen weit über dem aktuellen Garantiezins bieten. Garantien können Sie ebenfalls bei diesen Verträgen vereinbaren. Es gibt Produktvarianten, die eine Garantie von 0% - 100% der eingezahlten Beiträge zum Vertragsablauf als Mindestkapital zur Verrentung oder als Kapitalzahlung anbieten. Die Produkte unterscheiden sich jedoch stark von Anbieter zu Anbieter, insbesondere beim Vergleich der Höhe der Garantie.

Ihre Beiträge werden bei diesen Verträgen in Fonds angelegt. Insbesondere sogenannte ETF‘s (Exchange Traded Funds) sind sehr geeignet, da sie in der Regel kostengünstiger als aktiv gemanagte Fonds sind. Daher erfreuen sie sich mittlerweile einer immer größeren Beliebtheit. ETFs sind börsengehandelte Fonds, welche die Rendite eines Index, wie beispielsweise des DAX, so genau wie möglich nachbilden.

Klassische Rentenversicherungen oder kapitalbildende Lebensversicherungen mit einem Garantiezins von aktuell 0,9% sind aus unserer Sicht aufgrund des niedrigen Zinssatzes nicht für den Aufbau einer Altersvorsorge geeignet, da andere Anlageformen, wie die Fondsgebundene Rentenversicherung, deutlich bessere Renditen in der Niedrigzinsphase erzielen. Darüber hinaus muss berücksichtigt werden, dass die Kosten für den Vertrag (z.B. für Abschluss und Verwaltung) den Garantiezins bei den klassischen Rentenversicherungen bzw. kapitalbildenden Lebensversicherungen, weiter schmälern.

Kann ich eine Lebensversicherung/Risikolebensversicherung trotz Vorerkrankungen abschließen?

Ja, dies ist möglich, hängt aber von der Schwere der Krankheit ab. Gewisse Krankheiten führen ggf. nur zu einem Risikozuschlag auf den regulären Beitrag, der nach einigen Jahren auch entfallen kann. Ebenfalls sind Leistungsausschlüsse möglich. Schwere Erkrankungen führen oftmals direkt zu einer Ablehnung des Antrags.

Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob Ihre Vorerkrankungen/aktuellen Erkrankungen zu einer Ablehnung des Antrages, zu einem Risikozuschlag oder Risikoausschluss führen, sollten Sie eine Risikovoranfrage mit einem Versicherungsexperten bei einem oder mehreren Versicherern anonym nur unter Angabe Ihres Gesundheitszustandes stellen. So wissen Sie anschließend konkret, ob einer der Lebensversicherer Ihren Antrag annimmt und wenn ja, zu welchen Konditionen. Des Weiteren hat die Anonymität den Vorteil, dass Sie trotz der Ablehnung eines Versicherers noch einen Vertrag bei einem anderen Versicherer bekommen können.

Trotz schwerster Erkrankungen können Sie immer eine Sterbegeldversicherung abschließen. Diese ist eine Form der Lebensversicherung jedoch ohne Gesundheitsprüfung. Sie ist wie der Name schon sagt, nicht zur Altersvorsorge geeignet, sondern soll vor allem Kosten decken, die im Rahmen eines Todesfalls entstehen. Die Versicherungssummen für den Todesfall bewegen sich daher häufig im Bereich von ca. 5.000.- EUR bis 7.500.- EUR.

Des Weiteren gibt es wenige Anbieter am Markt, bei denen Todesfallsummen bis zu 50.000.- EUR ohne Gesundheitsprüfung in Kombination mit einer Fondsgebundenen Rentenversicherung abgeschlossen werden können.

Im Rahmen von Immobilienfinanzierungen gibt es häufig eine deutlich vereinfachte Gesundheitsprüfung für Risikolebensversicherungen.

Kann ich eine Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) ohne Gesundheitsprüfung abschließen?

Grundsätzlich erfordert der Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung oder Berufsunfähigkeitszusatzversicherung eine Gesundheitsprüfung.

Es gibt jedoch die Möglichkeit trotz Vorerkrankungen eine Selbständige Berufsunfähigkeitsversicherung (SBU) oder eine Berufsunfähigkeitszusatzversicherung (BUZ) mit reduzierten Versicherungssummen (fast) ohne Gesundheitsfragen abzuschließen. Die Versicherungssummen bewegen sich häufig zwischen ca. 500.- EUR bis 1.000.- EUR einer monatlich garantierten Berufsunfähigkeitsrente inkl. einer Beitragsbefreiung bei Eintritt einer Berufsunfähigkeit. In der Regel muss die versicherte Person dann nur bei Beantwortung der Gesundheitsfragen bestätigen, dass sie voll arbeitsfähig ist und innerhalb der letzten 12 oder 24 Monate vor Antragstellung maximal 2 Wochen zusammenhängend krank und wegen einer Erkrankung maximal zweimal in ärztlicher Behandlung war.

Diese Regelungen gibt es häufig:

In der der bAV (betriebliche Altersversorgung)
mit der Berufsunfähigkeitsversicherung als Zusatzversicherung (BUZ).

Bei „Bonuskunden“ eines Versicherers
D.h. wenn Sie z.B. mehr als 3 Verträge bei einem Versicherer haben, gelten Sie als Bonuskunde und können von der Regelung Gebrauch machen.

Mittlerweile gibt es für Personenkreise, die aufgrund Ihrer Vorerkrankungen oder zu hoher Beiträge für Ihre Berufsgruppe (z.B. Handwerker) keine Berufsunfähigkeitsversicherung abschließen können andere Möglichkeiten das Risiko einer Berufsunfähigkeit zu versichern. Die sogenannte Grundfähigkeitsversicherung sichert ähnliche Risiken mit weniger Gesundheitsfragen und zu günstigeren Beiträgen ab.

Kann ich eine Berufsunfähigkeitsversicherung trotz Vorerkrankungen abschließen?

Ja, dies ist möglich, hängt aber von der Schwere der Krankheit ab. Gewisse Vorerkrankungen führen ggf. nur zu einem Risikozuschlag auf den regulären Beitrag, der nach einigen Jahren auch entfallen kann. Ebenfalls sind Leistungsausschlüsse möglich. Einzelne schwere Erkrankungen führen direkt zu einer Ablehnung des Antrags.

Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob Ihre Vorerkrankungen/aktuellen Erkrankungen zu einer Ablehnung des Antrages, zu einem Risikozuschlag oder Risikoausschluss führen, sollten Sie eine Risikovoranfrage mit einem Versicherungsexperten bei einer oder mehreren Lebensversicherungen anonym, nur unter Angabe Ihres Gesundheitszustandes stellen. So wissen Sie anschließend konkret, ob einer der Versicherer Ihren Antrag annimmt und wenn ja, zu welchen Konditionen. Des Weiteren hat die Anonymität den Vorteil, dass Sie trotz der Ablehnung eines Versicherers noch einen Vertrag bei einem anderen Versicherer bekommen können.

Es gibt jedoch die Möglichkeit trotz Vorerkrankungen eine Selbständige Berufsunfähigkeitsversicherung (SBU) oder eine Berufsunfähigkeitszusatzversicherung (BUZ) mit reduzierten Versicherungssummen (fast) ohne Gesundheitsfragen abzuschließen. Die Versicherungssummen bewegen sich häufig zwischen 500.- EUR - 1.000.- EUR einer monatlich garantierten Berufsunfähigkeitsrente inkl. einer Beitragsbefreiung bei Eintritt einer Berufsunfähigkeit. In der Regel muss die versicherte Person dann nur bei Beantwortung der Gesundheitsfragen bestätigen, dass sie voll arbeitsfähig ist und innerhalb der letzten 12 oder 24 Monate vor Antragsstellung maximal 2 Wochen zusammenhängend krank und wegen einer Erkrankung maximal zweimal in ärztlicher Behandlung war.

Diese Regelungen gibt es häufig:

In der der bAV (betriebliche Altersversorgung)
mit der Berufsunfähigkeitsversicherung als Zusatzversicherung (BUZ).

Bei „Bonuskunden“ eines Versicherers:
D.h. wenn Sie z.B. mehr als 3 Verträge bei einem Versicherer haben, gelten Sie als Bonuskunde und können von der Regelung Gebrauch machen.

Mittlerweile gibt es für Personenkreise, die aufgrund Ihrer Vorerkrankungen oder zu hoher Beiträge für Ihre Berufsgruppe (z.B. Handwerker) keine Berufsunfähigkeitsversicherung abschließen können andere Möglichkeiten das Risiko einer Berufsunfähigkeit zu versichern. Die sogenannte Grundfähigkeitsversicherung sichert ähnliche Risiken mit weniger Gesundheitsfragen und zu günstigeren Beiträgen ab.

Soll ich meine kapitalbildende Lebensversicherung/klassische Rentenversicherung mit Garantiezins bei den aktuell niedrigen Zinsen kündigen?

Eine Kündigung Ihrer kapitalbildenden Lebensversicherung/klassischen Rentenversicherung mit Garantiezins ist grundsätzlich nicht zu empfehlen, wenn der Vertrag einen Garantiezins von 1,25% oder mehr aufweist. Auch wenn Ihnen in den letzten Jahren kaum oder keine jährlichen Überschüsse gezahlt worden sind, liegt die Verzinsung aktuell trotzdem deutlich über dem Zins für langjährige Festgeldanlagen. Zu beachten ist, das die Garantie noch um Kosten geschmälert wird, deren Höhe je nach Versicherer variieren.

Haben Sie dringenden Geldbedarf gibt es noch anderen Möglichkeiten:

Beleihung des Vertrags
Über ein sogenanntes Policendarlehen können Sie ca. 70% - 90% Ihres aktuellen Guthabens, aus Ihrem Vertrag für unbestimmte Zeit entnehmen, hierfür zahlen Sie wie für ein Darlehen Zinsen. Sie können das Darlehen später zu einem beliebigen Zeitpunkt wieder zurückzahlen oder ohne Rückzahlung eine Verrechnung mit der Versicherungssumme oder garantierten Rente durchführen lassen.

Abtretung des Vertrages
Sie können Ihre Lebensversicherung/Rentenversicherung auch an eine Bank abtreten. Sie hinterlegen die Police bei einer Bank und erhalten ca. 80% - 90% Ihres Guthabens als Darlehen ausgezahlt. Zahlen Sie das Darlehen zurück, erhalten Sie von Ihrer Bank den Versicherungsschein (= Police) zurück. Prüfen Sie vorher, ob der effektive Zinssatz für dieses Bankdarlehen günstiger ist als der effektive Zinssatz für das Policendarlehen über Ihre Versicherung, ggf. ist ein Policendarlehen günstiger.

Verkauf des Vertrages
Wenn Sie Ihren Vertrag weder Beleihen noch abtreten wollen, bekommen Sie ein höheres Guthaben ausgezahlt, wenn Sie ihn verkaufen anstatt zu kündigen. Mittlerweile gibt es mehrere Unternehmen am Markt, die Lebens- und Rentenversicherungen aufkaufen und den Vertrag dann bis zum Ende der Laufzeit fortführen. Vorteil ist hierbei, dass Sie ein deutlich höheres Guthaben als Ihren Rückkaufswert ausgezahlt bekommen.

Wie kann ich meine Riester-Rente (Zulagenrente) kündigen? Kann ich eine Riester-Rente kündigen?

Eine Riester-Rente können Sie grundsätzlich in der Ansparphase jederzeit zum Ende einer laufenden Versicherungsperiode schriftlich kündigen. In der Regel sehen es die Vertragsbedingungen vor, dass bei einer monatlichen, vierteljährlichen oder halbjährlichen Zahlweise mit Frist von einem Monat zum jeweiligen Ratenzahlungsabschnitt gekündigt werden kann.

Nach Beginn der Rentenauszahlungsphase ist eine Kündigung der Riesterrente nicht mehr möglich.

Im Falle einer Kündigung werden erhaltene Zulagen und erhaltene Steuervorteile vom Guthaben abgezogen.

Es ist außerdem eine Teilkündigung möglich, wenn eine gewisse Mindestrente im Vertrag verbleibt. Ob eine Teilkündigung möglich und welcher Auszahlungsbetrag verfügbar ist, können Sie bei einem Versicherungsexperten oder direkt bei Ihrem Versicherer anfragen.

Sind Sie sich nicht sicher, wann der nächste Kündigungstermin ist, können Sie auch in das Schreiben „bitte um Kündigung zum nächstmöglichen Termin“ einbauen.

Wie kann ich meine Rürup-Rente (Basisrente) kündigen? Kann ich eine Rürup-Rente kündigen?

Eine Kündigung einer Rürup-Rente ist zwar vor der Zahlung der ersten Rente schriftlich möglich, es erfolgt jedoch keine Auszahlung eines Rückkaufswertes (Vertragsguthaben), dieses ist gesetzlich ausgeschlossen, sondern der Vertrag wird beitragsfrei gestellt.

Gesundheit & Pflege

Kann ich eine Private Krankheitskostenvollversicherung ohne Gesundheitsprüfung abschließen?

Grundsätzlich erfordern bis auf eine Form der Privaten Krankenvollversicherung, der Basistarif, alle Krankheitskostenvollversicherungen eine Gesundheitsprüfung.

Der Basistarif bietet einen Krankenversicherungsschutz bzw. ein Leistungsangebot, das mit dem in der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) nach Art, Umfang und Höhe vergleichbar ist. Sein Leistungsumfang ist bei allen Krankenversicherungsunternehmen gleich. Es erfolgt keine Gesundheitsprüfung, Leistungsausschlüsse oder Risikozuschläge gibt es im Basistarif nicht. Bei einer Kündigung können die Alterungsrückstellungen sogar auf den neuen Krankenversicherer übertragen werden. Der Höchstbeitrag orientiert sich am durchschnittlichen Höchstbeitrag in der gesetzlichen Krankenversicherung.

Aus einer Vielzahl von Gründen, zu denen Sie ein Versicherungsexperte beraten sollte, raten wir grundsätzlich (außer in Ausnahmesituationen) von einem Basistarif ab.

Kann ich eine Private Krankenversicherung trotz Vorerkrankungen abschließen?

Ja, dies ist möglich, hängt jedoch von der Anzahl und Schwere Ihrer Krankheit(en) ab.

Gewisse Krankheiten führen ggf. nur zu einem Risikozuschlag auf den regulären Beitrag, der nach einigen Jahren auch entfallen kann. Ebenfalls sind Leistungsausschlüsse möglich, d.h. für die Kosten einer vertraglich ausgeschlossenen Krankheit muss der Versicherte selbst aufkommen. Schwere Erkrankungen führen oftmals direkt zu einer Ablehnung des Antrags.

Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob Ihre Vorerkrankungen/aktuellen Erkrankungen zu einer Ablehnung des Antrages, zu einem Risikozuschlag oder Leistungsausschluss führen, sollten Sie eine Risikovoranfrage mit einem Versicherungsexperten bei einem oder mehreren Krankenversicherern anonym, nur unter Angabe Ihres Gesundheitszustandes stellen. So wissen Sie anschließend konkret, ob einer der Versicherer Ihren Antrag annimmt und wenn ja, zu welchen Konditionen. Des Weiteren hat die Anonymität den Vorteil, dass Sie trotz der Ablehnung eines Versicherers noch einen Vertrag bei einem anderen Versicherer bekommen können.

Meine Beiträge in der Privaten Krankenversicherung sind zu hoch, wie kann ich Beiträge sparen?

Wurde der Beitrag Ihrer Privaten Krankenversicherung (PKV) aufgrund einer Beitragsanpassung (BAP) erhöht, stehen Ihnen mehrere Alternativen zur Auswahl, um Ihren Beitrag zu reduzieren. Diese ausgewählte Alternativen können Sie unabhängig von einer Beitragsanpassung natürlich immer wählen.

Bewusst werden zuerst Alternativen aufgezählt, die keiner erneuten Gesundheitsprüfung bedürfen:

Umstellung in einen aktuell im Kauf befindlichen Tarif mit gleichwertigen Leistungen ohne Gesundheitsprüfung und unter Anrechnung bisher erworbener Alterungsrückstellungen (§ 204 VVG):
Durch dieses Recht können Sie in aktuell im Verkauf befindliche Tarife Ihres privaten Krankenversicherers wechseln, die häufig vom Beitrag her günstiger sind. Angebote hierzu können Sie über einen Versicherungsexperten oder direkt bei Ihrem Versicherer anfordern, da oftmals die Experten vor Ort keine Umstellungsangebote unter Anrechnung der Alterungsrückstellungen berechnen können.

Reduktion des Versicherungsumfangs bzw. der -leistungen:Z.B. stationär:
Nur 2-Bettzimmer anstatt 1-Bettzimmer oder Erstattung Zahnersatz nur 70% anstatt 90%

Erhöhung des Selbstbehalts:
Z.B. von 300.- EUR auf 600.- EUR

Umstellung auf einen Tarif mit deutlich reduziertem Leistungsumfang:
Z.B. Umstellung von einem Premium-Tarif in einen Komfort-Tarif

Die genannten Alternativen bedürfen zwar keiner Gesundheitsprüfung und auch die Alterungsrückstellungen werden angerechnet, jedoch sollte man beachten, dass mit zunehmenden Alter die Inanspruchnahme der Privaten Krankenversicherung eher steigen wird und dadurch der Versicherte einen größeren Teil der dann höheren Kosten selbst tragen muss. Möchte man dann wieder in einen Tarif mit geringerem Selbstbehalt oder besserem Leistungsniveau wechseln, wird der Versicherer grundsätzlich eine erneute Gesundheitsprüfung verlangen. Dies wird in einem vorgeschrittenen Alter mit häufig zahlreichen Vorerkrankungen dann ggf. gar nicht mehr oder nur mit hohen Risikozuschlägen oder Leistungsausschlüssen möglich sein. Daher sollte man sich gründlich überlegen in welchem Grad man Leistungen reduzieren oder einen Selbstbehalt erhöhen möchte.

Alternativen mit erneuter Gesundheitsprüfung

Umstellung in einen Tarif mit höherwertigen Leistungen mit Gesundheitsprüfung und unter Anrechnung der Altersrückstellungen
Sofern der Versicherte einen guten Gesundheitszustand ohne wesentliche Vorerkrankungen aufweist und davon auszugehen ist, dass eine erneute Gesundheitsprüfung zur Annahme seines Umstellungsantrages führt, kann er auch prüfen, ob der Wechsel in einen aktuell verkaufsoffenen, höherwertigen Tarif seines privaten Krankenversicherers ggf. trotz besserem Versicherungsumfang günstiger ist.

Wechsel zu einem anderen privaten Krankenversicherer
Sofern eine andere private Krankenversicherung einen gleichwertigen Tarif mit geringerem Beitrag anbietet, können Sie auch dorthin wechseln. Diese wird grundsätzlich aber eine erneute Gesundheitsprüfung verlangen. Bei gutem Gesundheitszustand und ohne nennenswerte Vorerkrankungen des Versicherten ist dies ebenfalls eine geeignete Alternative.

Fahrzeuge & mehr

Wie kann ich mich als Fahranfänger günstig versichern?

Die Tarife sowie die Rabattmöglichkeiten für Fahranfänger können sich in der Kfz-Versicherung stark von Versicherer zu Versicherer unterscheiden. Dies hat wesentlichen Einfluss auf die Höhe der Beiträge für Fahranfänger.

Um Beiträge als Fahranfänger zu sparen, sollten Sie u.a. die folgenden Rabattmöglichkeiten bzw. Tarife prüfen:

- Rabatte für die Teilnahme am begleiteten Fahren

- Spezielle, vergünstigte Telematik-Tarife, die das Fahrverhalten des Anfängers während jeder Fahrt elektronisch dokumentieren

- Generell niedrigere oder höhere Einstufung eines Versicherers von Fahranfängern

- Zweitwagenregelung über die Kfz-Versicherung eines Elternteils

- Übertragung von Schadenfreiheitsrabatten, z.B. eines Elternteils oder der Großeltern auf den Fahranfänger

- Tarife mit Werkstattbindung, diese sind bis zu ca. 20% günstiger

Die angedeutete Vielfalt unterschiedlicher Kfz-Tarife und Rabattmöglichkeiten zeigt, dass es sich für das vermeintlich „einfache“ Produkt Kfz-Versicherung lohnt vor Abschluss die Tarife mehrerer Versicherer zu vergleichen und die, für die eigenen Bedürfnisse am besten geeignete Versicherung zu finden. Dadurch können gerade Fahranfänger mehrere hundert Euro jährlich sparen.

Was ist ein Telematiktarif?

Bei diesem Tarif stellt der Kfz-Versicherer dem Versicherten kostenlos eine Telematik-Box, die im Fahrzeug installiert wird und das Fahrverhalten aufzeichnet, zur Verfügung. Über eine App wird kontrolliert, ob ein verkehrsregelkonformer Fahrstil eingehalten wird. Bei verantwortungsbewusstem Fahren wird ein Rabatt auf die Kfz-Versicherung gewährt. Einen Beitragszuschlag für ein verkehrsregelwidriges Fahrverhalten gibt es in der Regel nicht.

Durch die Auswahl eines Telematiktarifs sind Beitragsersparnisse bis zu ca. 30% möglich.

Ist der Abschluss einer Insassenunfallversicherung sinnvoll?

Kommt es zu einem Unfall bei dem die Insassen eines Fahrzeugs schwer verletzt oder sogar getötet werden, leistet die Kfz-Haftpflichtversicherung für die entstandenen Schäden. Wurde der Unfall selbst verschuldet, dann leistet die eigene Kfz-Haftpflichtversicherung, wurde er von jemand anderem verursacht, so leistet die gegnerische Kfz-Haftpflichtversicherung. Weitere Versicherungen, sofern abgeschlossen, würden ebenfalls für einen solchen Unfall leisten, z.B. die Private Unfallversicherung, eine Berufsunfähigkeitsversicherung, eine Risikolebensversicherung etc.. Da ein solches Unfallrisiko bereits über mehrere Versicherungen finanziell abgesichert wird, ist der Abschluss einer zusätzlichen Insassenunfallversicherung nicht erforderlich.

Wichtig ist jedoch, dass der Fahrer bei einem selbst verursachten Unfall meist keine Leistung erhält. Trägt er eine Mitschuld an einem Unfall, bleibt er auf einem Teil der Kosten sitzen. Zur Schließung dieser Lücke ist es ggf. sinnvoll (in Abhängigkeit von bereits vorhandenen Versicherungen, die in diesem Fall leisten würden) als Zusatzbaustein zur Kfz-Versicherung eine Fahrerschutzversicherung abzuschließen. Die Fahrerschutzversicherung leistet bei einem selbst- oder mitverschuldeten Unfall oder auch wenn der Unfallverursacher unbekannt (z.B. bei Unfallflucht) oder mittellos ist. In der Regel wird von den Kfz-Versicherern eine Leistung in Form eines Schmerzensgeldes, Verdienstausfalls, Hinterbliebenenrente und sofern erforderlich, behindertengerechten Umbaumaßnahmen erbracht.

Haus & Wohnen

Gibt es eine Internetversicherung?

Ja, es gibt Internetversicherungen.

Zum einen sind dies Produkte, die selbständig z.B. unter dem Namen Internetschutz oder Internetschutzpolice angeboten werden. Zum anderen gibt es neue Hausratversicherungen, bei denen einen Internetschutz inkludiert ist oder als Baustein mitabgeschlossen werden kann.

All diese Produkte bieten im Wesentlichen die folgenden Absicherungen an:

- Absicherung von finanziellen Schäden durch die Internetnutzung (z.B. beim Online-Banking, missbräuchliche Verwendung von Zugangsdaten, Passwörtern oder anderer Identitätsdaten)

- Unterstützung bei der Rettung verloren gegangener Daten (z.B. durch Computerviren), Psychologische Beratung (z.B. bei Cybermobbing oder Rufschädigung)

- Rechtliche Beratung bei juristischen Fragestellungen rund um Internetkriminalität

Auch neue Private Haftpflichtversicherungen sichern häufig Schäden durch Internetnutzung ab. Jedoch ist hier zu beachten, dass eine Private Haftpflichtversicherung grundsätzlich nur für Schäden leistet, die Sie jemand anderem zugefügt haben.

Ist der Abschluss einer Glasversicherung sinnvoll?

Eine Glasversicherung versichert die Verglasung Ihres Mobiliars und/oder Ihres Hauses/Gebäudes gegen Glasbruchschäden. Auch die Kosten für Reparatur und Montage sind abgedeckt. In der Regel wird die Glasversicherung als separate Versicherung oder zusätzlicher Baustein zur Hausrat- oder Wohngebäudeversicherung abgeschlossen.

Ob eine Glasversicherung sinnvoll ist oder nicht, hängt von Ihrer individuellen Lebenssituation ab. Wenn Sie viele hochwertige Verglasungen in Ihrem Haushalt und/oder an Ihrem Gebäude haben, z.B. Glaskeramik-Kochflächen, Aquarien/Terrarien, einen großen Wintergarten und/oder Sonnenkollektoren auf dem Dach etc., sollten Sie über den Abschluss einer Glasversicherung nachdenken. Eine Abwägung des Beitrag-/Nutzenverhältnisses unterstützt Sie dabei zu entscheiden, ob Sie eine Glasversicherung tatsächlich benötigen oder Sie bereit sind die Schäden selbst zu tragen.

Bin ich verpflichtet eine Wohngebäudeversicherung (Verbundene Gebäudeversicherung – VGV) abzuschließen?

Die Wohngebäudeversicherung ist eine freiwillige Versicherung für Schäden am Gebäude, die unter anderem durch Feuer (Brand, Blitzschlag, Überspannung, Explosion), Leitungswasser (Rohrbruch, Frost) sowie Sturm/Hagel entstehen können.

Da die Schäden an Ein- und Mehrfamilienhäusern schnell sehr teuer und damit existenzbedrohend werden können, ist es mehr als sinnvoll als Eigentümer oder Vermieter eine Wohngebäudeversicherung abzuschließen.

Haftpflicht & Rechtsschutz

Ist der Abschluss einer Privaten Haftpflichtversicherung (PHV) sinnvoll?

Jeder von uns sollte über den Versicherungsschutz einer Privaten Haftpflichtversicherung verfügen, sei es über eine selbst abgeschlossene Private Haftpflichtversicherung oder als Mitversicherter im Rahmen einer Privaten Haftpflichtversicherung für die gesamte Familie. Die private Haftpflichtversicherung zählt zu den wichtigsten Versicherungen überhaupt.

Warum ist diese Versicherung so wichtig?

Wenn Sie einen Schaden verursachen, sei es ein Sachschaden, ein Personenschaden oder ein Vermögensschaden, sind Sie gesetzlich hierfür in vollem Umfang schadensersatzpflichtig. Sie haften mit Ihrem kompletten Vermögen. Insbesondere, wenn mehrere Menschen durch Sie zu Schaden kommen, können die Schadenersatzzahlungen schnell große Summen erreichen.

Ihre Private Haftpflichtversicherung leistet für Sachschäden, Personenschäden und Vermögensschäden, die Sie verursacht habe. Wenn erforderlich, auch in Millionenhöhe und schützt Sie so vor existenzbedrohenden Risiken des Alltags. Darüber hinaus hat sie auch eine Funktion als „passive Rechtsschutzversicherung“. Ihr Haftpflichtversicherer prüft im Falle eines Schadens, ob und in welcher Höhe Sie für den verursachten Schaden verantwortlich sind. Für berechtigte Schadensersatzansprüche wird geleistet, unberechtigte Ansprüche werden von Ihrem Versicherer gegenüber dem Anspruchsteller abgelehnt oder, wenn es erforderlich wird, vor Gericht abgewehrt.

Sofern Sie noch keine Private Haftpflichtversicherung haben oder nicht über eine Familienversicherung mitversichert sind, empfehlen wird einen Versicherungsexperten aufzusuchen und so bald wie möglich einen Vertrag abzuschließen.

Ist der Neuabschluss eines Verkehrsrechtsschutzes sinnvoll?

Sehr häufig ist bei einem Verkehrsunfall nicht eindeutig, wer für den Unfall verantwortlich war. Oftmals tragen alle Beteiligte eine Mitschuld. Die Klärung der Schuldfrage insbesondere bei großen Sach- und Personenschäden ist sehr zeit- und kostenintensiv. Der Verkehrsrechtsschutz sichert Sie gegen diese finanziellen Risiken ab und unterstützt Sie dabei Ihr Recht durchzusetzen. Er trägt die Rechtsanwalts- und Gerichtskosten sowie eventuelle Kosten für Zeugen und Gutachter für Sie als Verkehrsteilnehmer. Als Verkehrsteilnehmer sind Sie nicht nur als Fahrer eines Fahrzeugs, sondern auch z.B. als Fußgänger, Fahrgast, Fahrrad- oder Motorradfahrer versichert.

Leistungen des Verkehrsrechtsschutzes (kann je nach Versicherer variieren):

Schadensersatz-Rechtsschutz:
Versicherungsschutz z.B. bei Schadenersatz- oder Schmerzensgeldforderungen nach einem Verkehrsunfall

Straf-Rechtsschutz:
Versicherungsschutz z.B. beim Vorwurf eines fahrlässig verursachten Verkehrsunfalls

Verwaltungs-Rechtsschutz:
Versicherungsschutz z.B. beim Entzug des Führerscheins

Rechtsschutz im Vertrags- und Sachenrecht:
Versicherungsschutz z.B. bei Streitigkeiten mit einer Kfz-Werkstatt aufgrund einer mangelhaften Reparatur

Ordnungswidrigkeiten-Rechtsschutz:
Versicherungsschutz z.B. bei Bußgeldverfahren wegen Ordnungswidrigkeiten im Verkehr

Da die Kosten für Rechtsanwälte und Gerichtsprozesse schnell bedeutende Größenordnungen annehmen und das Haushaltsbudget deutlich überlasten können, insbesondere bei großen Sach- und Personenschäden, erachten wir den Verkehrsrechtsschutz als eine sehr sinnvolle Ergänzung zur Kfz-Versicherung. Insbesondere vor dem Hintergrund, dass er für einen relativ günstigen Beitrag einen umfassenden Schutz für Versicherte, nicht nur als Fahrer eines Fahrzeugs, sondern grundsätzlich als Verkehrsteilnehmer bietet.

Ähnliche Artikel

12. Juni 2021
Icon lightbulb
10 einfache Tipps wie Sie Versicherungsbeiträge sp...

Wir zeigen Ihnen mit 10 einfachen Tipps, wie Sie mit wenig Aufwand Ihre Beiträge ohne Veränderung des Versicherungsschutzes deutlich reduzieren können.

22. Mai 2021
Icon gesundheit
Private Krankenversicherung - die wichtigsten Tipp...

Tarife richtig auswählen, bestehende Verträge optimieren, Beiträge dauerhaft niedrig halten und viele weitere Expertentipps mit Mehrwert.

22. Mai 2021
Verpflichtender Arbeitgeberzuschuss zur bAV - Tipp...

Arbeitgeber müssen die Altersversorgung ihrer Mitarbeiter ab 2022 auch für Altverträge mit Zuschuss bedienen - Fallstricke und Lösungsansätze für Arbeitgeber.