Kündigungsfristverkürzung bei gewerblichen Versicherungen

10. April 2021

Die meisten Versicherungsgesellschaften bestätigen bei gewerblichen Versicherungen eine freundliche, formlose Anfrage auf Kündigungsfristverkürzung. In der Regel wird diese dann von der gesetzlichen Kündigungsfrist von drei Monaten auf einen Monat verkürzt. Dieses Instrument sollten Sie immer dann nutzen, wenn Sie sich erst kurz vor Ablauf der Kündigungsfrist mit einem alternativen Angebot beschäftigen und Ihnen ansonsten nicht genug Zeit bliebe das Alternativangebot einzuholen oder sich in Ruhe damit zu beschäftigen!

Doch warum gehen die meisten Versicherer auf den Wunsch nach einer Kündigungsfristverkürzung überhaupt ein. Die Antwort hierauf ist sehr simpel. Tun sie es nicht, wird der Kunde voraussichtlich aufgrund der gebotenen Frist vorsorglich kündigen und eine einmal ausgesprochene Kündigung wird von Kunden nur selten wieder zurückgenommen. Somit hat der Versicherer also mit einer Kündigungsfristverkürzung die Chance, dass der Kunde am Markt eventuell doch kein besseres Angebot findet und somit bei seinem bisherigen Versicherer bleibt.

Ähnliche Artikel

27. Aug. 2020
Icon hands
Cyber-Versicherung - Ihr Unternehmen gegen Cyber C...

Wir erläutern Ihnen, warum der Abschluss einer Cyber-Versicherung wichtig ist und immer wichtiger wird.