Tierhalterhaftpflichtversicherung

5. März 2020

Ist der Abschluss einer Tierhalterhaftpflichtversicherung sinnvoll?

Nach § 833 BGB ist ein Tierhalter gesetzlich dazu verpflichtet für den Schaden seines Tieres aufzukommen, wenn es einen Menschen verletzt, tötet oder eine Sache beschädigt. Und das unabhängig davon, ob der Tierhalter daran eine Schuld trägt oder nicht.

Wenn Hunde oder Pferde einen Schaden verursachen, weil sie beispielsweise einen Menschen verletzen oder einen Verkehrsunfall verursachen, kann dies schnell hohe finanzielle Ersatzansprüche der Geschädigten auslösen. Die Tierhalterhaftpflichtversicherung leistet für Personen-, Sach- oder Vermögensschäden, wenn erforderlich, auch in Millionenhöhe und schützt Tierhalter so vor großen finanziellen Risiken. Daher erachten wir den Abschluss einer Tierhaltehaftpflichtversicherung als sehr wichtig.

Produktauswahl und Neuabschluss

Auswahl des richtigen Produktes, worauf Sie beim Vergleich achten müssen

Grundsätzliches

In der Tierhalterhaftpflichtversicherung können in der Regel entweder Hunde, Pferde oder beide in einer Police eingeschlossen werden. Darüber hinaus gibt es aber auch die Hundehalterhaftpflichtversicherung oder die Pferdehalterhaftpflichtversicherung als separate Policen.

Wie Sie Beiträge schon bei Vertragsabschluss sparen

1. Zahlweise des Vertrags entsprechend auswählen

Wenn Sie Ihre Beiträge anstatt monatlich, vierteljährlich, halbjährlich oder jährlich zahlen, verringert sich der zu zahlende Beitrag in der Regel zwischen 2% - 5%.

Zu beachten: Die Beiträge sind immer im Voraus zu zahlen, d.h. zu Vertragsbeginn bzw. zu Beginn einer Versicherungsperiode (monatlich, vierteljährlich, halbjährlich, jährlich).

2. Mehrjährige Laufzeit des Vertrags vereinbaren

Wenn Sie eine Vertragslaufzeit z.B. von 3 oder 5 Jahren vereinbaren, können Sie Rabatte bis zu ca. 5% erhalten. Sie können auch bei Laufzeiten, die größer als 3 Jahre sind immer zum Schluss des 3. oder jedes darauf folgenden Jahres kündigen.

3. Bündelrabatt (Bündelbonus) nutzen

Hat man mehrere Verträge bei einem einzigen Versicherer, ist oftmals ein Bündelrabatt hierfür möglich, der in der Regel zwischen 5% - 10% auf den Beitrag betragen kann. Die Höhe des Bündelrabatts ist abhängig von der Anzahl der insgesamt abgeschlossenen Tarife.

4. Selbstbeteiligung richtig wählen

Eine Versicherung dient dazu im Notfall, also bei Eintritt eines Schadens diesen zu begleichen. Da dieser Fall bei vielen Versicherten selten oder nie eintritt, sollten Sie daher immer eine Selbstbeteiligung von ca. 200 - 500 EUR jährlich vereinbaren. Dadurch können Sie Ihren Beitrag oftmals um mehr als 20% reduzieren.

5. Besondere Rabatte anfragen

Für besondere Berufsgruppen oder Mitgliedschaften in Verbänden gibt es oftmals besondere Rabatte. Beispielsweise für Beamte, Angehörige des öffentlichen Dienstes, Mitgliedschaften in Verbänden etc..

Fragen Sie bei einem Versicherungsexperten an, ob auch für Sie einer dieser Rabatte Anwendung finden kann. Es sind Rabatte von 2% - 10% möglich.

6. Treuerabatt anfragen

Liegt Ihnen ebenfalls ein Angebot einer anderen Versicherung vor, das günstiger ist, lohnt es sich Ihren Versicherungsexperten zu fragen, ob ggf. ein Treuerabatt möglich ist. Dies ist ggf. möglich, wenn Sie mehrere Verträge bei Ihrer aktuellen Versicherung abgeschlossen haben und keine/kaum Schäden während der Vertragslaufzeit hatten. Diese Rabatte, sofern Sie möglich sind, können kleiner oder größer als 10% sein.

Optimierung Ihres bereits bestehenden Vertrags

Vertragsmerkmale anpassen

Bei Antragstellung werden Merkmale abgefragt, die Einfluss auf die Beitragshöhe haben. Besteht Ihr Vertrag bereits längere Zeit, sollten Sie prüfen, ob die bei Antragstellung angegeben Merkmale noch korrekt sind. Oftmals können Sie so Ihren Beitrag um ca. 2% - 10% reduzieren, teilweise auch darüber hinaus.

Umstellung in einen aktuell im Verkauf befindlichen Tarif

Besteht eine Tierhalterhaftpflichtversicherung über einen längeren Zeitraum hinweg, kommt es in diesem oftmals zu Beitragserhöhungen. Da dadurch aktuelle, verkaufsoffene Tarife vom Beitrag her günstiger sein können und darüber hinaus ggf. neue, innovative Deckungen beinhalten, lohnt es sich regelmäßig Beitrag und Versicherungsschutz zu überprüfen und ggf. in einen aktuellen Tarif umzustellen.

Zahlweise des Vertrags ändern

Wenn Sie Ihre Beiträge anstatt monatlich zukünftig, vierteljährlich, halbjährlich oder jährlich zahlen, verringert sich der zu zahlende Beitrag in der Regel zwischen 2% - 5%.

Zu beachten: Die Beiträge sind immer im Voraus zu zahlen, d.h. zu Vertragsbeginn bzw. zu Beginn einer Versicherungsperiode (monatlich, vierteljährlich, halbjährlich, jährlich).

Mehrjährige Laufzeit des Vertrags vereinbaren

Wenn Sie eine Vertragslaufzeit von z.B. 3 oder 5 Jahren vereinbaren, können Sie Rabatte bis zu ca. 5% erhalten. Sie können auch bei Laufzeiten, die größer als 3 Jahre sind immer zum Ende des 3. oder jedes darauf folgenden Jahres kündigen.

Bündelrabatt (Bündelbonus) nutzen

Hat man mehrere Verträge bei einem einzigen Versicherer, ist oftmals ein Bündelrabatt hierfür möglich, der in der Regel zwischen 5% - 10% auf den Beitrag betragen kann. Die Höhe des Bündelrabatts ist abhängig von der Anzahl der abgeschlossenen Tarife.

Selbstbeteiligung erhöhen

Eine Versicherung dient dazu im Notfall, also bei Eintritt eines Schadens diesen zu begleichen. Da dieser Fall bei vielen Versicherten selten oder nie eintritt, sollten Sie daher immer eine Selbstbeteiligung von ca. 200 - 500 EUR jährlich vereinbaren. Dadurch können Sie Ihren Beitrag oftmals um mehr als 20% reduzieren.

Besondere Rabatte anfragen

Für besondere Berufsgruppen oder Mitgliedschaften in Verbänden gibt es oftmals besondere Rabatte. Beispielsweise für Beamte, Angehörige des öffentlichen Dienstes, Mitgliedschaften in Verbänden, etc..

Fragen Sie bei einem Versicherungsexperten an, ob auch für Sie einer dieser Rabatte Anwendung finden kann. Es sind Rabatte von 2% - 10% möglich.

Treuerabatt anfragen

Liegt Ihnen ein Angebot für eine Tierhalterhaftpflichtversicherung einer anderen Versicherung vor, das günstiger ist, als Ihre aktuelle Versicherung, lohnt es sich Ihren Versicherungsexperten zu fragen, ob ggf. ein Treuerabatt möglich ist. Dies ist ggf. möglich, wenn Sie mehrere Verträge bei Ihrer aktuellen Versicherung abgeschlossen haben und keine/kaum Schäden während der Vertragslaufzeit hatten. Diese Rabatte, sofern Sie möglich sind, können kleiner oder größer als 10% sein.

Ähnliche Artikel

12. Juni 2021
Icon lightbulb
10 einfache Tipps wie Sie Versicherungsbeiträge sp...

Wir zeigen Ihnen mit 10 einfachen Tipps, wie Sie mit wenig Aufwand Ihre Beiträge ohne Veränderung des Versicherungsschutzes deutlich reduzieren können.

22. Mai 2021
Icon gesundheit
Private Krankenversicherung - die wichtigsten Tipp...

Tarife richtig auswählen, bestehende Verträge optimieren, Beiträge dauerhaft niedrig halten und viele weitere Expertentipps mit Mehrwert.

22. Mai 2021
Verpflichtender Arbeitgeberzuschuss zur bAV - Tipp...

Arbeitgeber müssen die Altersversorgung ihrer Mitarbeiter ab 2022 auch für Altverträge mit Zuschuss bedienen - Fallstricke und Lösungsansätze für Arbeitgeber.